Kultursommer in der Stadt – Kultursommer in München

Im Jahr 2020 hat die Landeshauptstadt München als Antwort auf den Kultur-Lockdown erfolgreich ein Open-Air Kulturprogramm im Rahmen der Initiative „Der Sommer in der Stadt 2020“ veranstaltet, bei dem zahlreiche Künstler*innen bei über 130 Veranstaltungen auf Bühnen in der ganzen Stadt standen. Das Programm wurde vom Kulturreferat in Zusammenarbeit mit der Olympiapark GmbH und dem Verband der Münchener Kulturveranstalter (VDMK) und vielen weiteren Partner*innen aus der Kulturbranche realisiert. Daran möchten wir im Sommer 2021 anknüpfen – frei nach dem Motto: Noch mehr, noch größer, noch vielfältiger!

Geplant ist ein Programm, bei dem mehrere Open-Air-Bühnen solidarisch vielen lokalen Veranstalter*innen, Kulturschaffenden aus verschiedenen Sparten, Initiativen, Livemusikclubs, freien Theatern und Laienmusikensembles zur Verfügung stehen. Vom klassischen Konzertformat über die Theater- oder Tanzvorstellung bis zum TechnoRave, vom Laienchorkonzert über Jazzsessions bis hin zu Hiphop  – pandemiekonform  und sicher – wird ein vielfältiges Programm geboten.

Die vielen neu gegründeten Netzwerke und solidarische Zusammenarbeit der unterschiedlichsten Akteur*innen aus der Kulturszene im letzten Jahr bilden die perfekte Basis, um in diesem Jahr nicht nur eine coronabedingte Notlösung zu sein.

Geplant sind im Zeitraum von Juni bis September 2021 über 200 Veranstaltungen in München. Dabei sind neben den altbekannten Veranstaltungsorten wie der Sommerbühne im Stadion, dem Haralds Kollektivgarten und Kunst im Quadrat in diesem Jahr auch die Sommerbühne im Stadtmuseum, Resls Kollektivgarten auf der Theresienwiese, das Projekt Monacorona und viele weitere.